Der tödliche Gewinn II

Immer ist zuerst dieses so genannte "Daumen x Pi ~ Kalkulationsprinzip" verantwortlich für Insolvenzen und damit für den logischen Schritt in die Pleite! Zu wissen nämlich, wie hoch die eigenen wirklichen Kosten und daraus der reale Gewinn sind, ist absolut existentiell!!! Viele Gastronomen kennen gerade diese Zahlen aber überhaupt nicht und daher finden sich in jedem Sortiment Getränke und Speisen, die ohne Gewinn oder nur mit Verlust von eigenem barem Geld verkauft werden. Die Auswirkungen sind immer negativ gravierend! An dieser Stelle unterteilen wir Unternehmer nun in drei Gruppen…

Sie sind entweder:

GASTRONOM A, der über ein oft volles Haus verfügt und scheinbar alles richtig macht, da er auch Gewinne erzielt und manch schlechteren Umsatztag nicht gerade lächelnd, aber auch nicht zu beunruhigt wegsteckt…

Für GASTRONOM A wird folgender Weg weiterhin richtungsweisend sein: Da dieser durch hohe Besuchszahlen regelmäßig seinen "Break-Even-Point" (das ist die Berechnungsschnittstelle welche aufzeigt, wann Kosten und Gewinne sich haargenau die Waage halten) überschritten wird – mal mehr oder mal weniger, bleibt am Ende immer Gewinn… Nur: die Höhe des Gewinns ist hier entscheidend… Da sich nämlich nach vorgenannten Kalkulationsprinzip in jedem seiner angebotenen Sortimente, Getränke und/oder Speisen befinden, die ohne Gewinn oder schlimmer: nur mit Verlust von eigenem barem Geld verkauft werden, schadet sich GASTRONOM A trotz guter Erträge dennoch, denn der durchschnittliche Verlust vom Gewinn kostet jeden Unternehmer bares Geld und liegt Branchenschätzungen zu Folge bei mindestens 18% vom letzten Gesamtjahresumsatz des jeweiligen Betriebes…!!

Oder Sie sind:

GASTRONOM B, der nie über ein wirklich volles Haus verfügt und mit jedem einzelnen Gast rechnen muss, sich ständig von Woche zu Woche und Öffnungstag zu Öffnungstag hangelt – immer mit dem frommen Wunsch nach Besserung der Situation…

Für GASTRONOM B wird folgender Weg weiterhin richtungsweisend sein: Auf Dauer wird der Betrieb in eine stetig wachsende Schuldenspirale hineingezogen, da vom realen Umsatz nicht alle direkten Kosten abgedeckt werden können und Fälligkeiten offener Rechnungen aufgeschoben und unbezahlt bleiben, weil sich für jedes gestopfte Kostenloch, sofort und immer wieder ein Neues öffnet! Irgendwann, wenn keine Kredite und Aufschübe mehr gewährt werden, nimmt dann der selbstständige GASTRONOM B meist auch noch einen Zweit- und Drittjob an… Das Ende des Weges naht!

Oder Sie sind:

GASTRONOM C – als der Existenz- oder Neugründer und machen es von vorne herein richtig und lassen Ihre Getränke- & Speisenangebote umgehend durch Ermittlung Ihrer Gemeinkostenzuschlagssätze; respektive Deckungsbeiträge, seitens Ihrer Becker GASTRO UB kalkulieren, indem durch uns die Einzelkosten und die Gewinnaufschläge von jedem einzelnen Getränke- & Speisenartikel individuell und konkret berechnet werden und Sie so ganz genau erkennen können, wo Sie derzeit draufzahlen und wie Sie es ändern können, um daraus realen Gewinn zu erwirtschaften; Ihnen auch für den Fall von z.B. Sonderpartys (Bier-/Longdrinkpartys) aufgezeigt wird, um wie viel Euro und Cent Sie Ihre Getränke verbilligen könnten, ohne in ein wirtschaftliches Minus abzurutschen.

<< ZURÜCK WEITERLESEN >>

 

Presse & Medienpartner:
Gastronomische Immobilien:
  • HOTEL & RESTAURANT IN DER EIFEL NAHE EUSKIRCHEN IN NRW
    Zum PACHTKAUF: In der Eifel in NRW als TOP Angebot zum MP 5.500 Euro oder KAUF für ein Hotel & Restaurant im Kreis Euskirchen mit 10 Zimmern! Das brauereifreies Gastronomieobjekt [ACHTUNG: Das Objekt liegt NICHT in: Euskirchen] mit 10 Zimmern / 20 Betten, sowie einem Restaurant mit 70 Innen- und 40 Außenplätzen liegt mitten in
  • RESTAURANT MIT GROSSER WEINTERRASSE IM LAHN-DILL KREIS IN HESSEN
    Zum PACHTKAUF: Im Lahn-Dill Kreis in Hessen zum MP 3.100 Euro oder KAUF für ein herrliches Restaurant mit 2 Gasträumen mit ca. 90 Plätzen & einem separatem Saal mit ca. 50 Plätzen. Innerorts gelegen, bietet dieses Objekt mit seinem u.a. hochwertigen stylischen Interieur eine anspruchsvolle Gastronomie die sich nicht nur im derzeitigen kulinarischen Angebot widerspiegelt.
  • HOTEL & RESTAURANT IN DER OBERPFALZ IN BAYERN
    Zum PACHTKAUF: In Eslarn im LK Neustadt &  in BAYERN zum MP 2.500 Euro oder zum KP 398.000 Euro VB als Angebotsschnapper! In der Oberpfalz in Zentrumslage und nahe der tschechischen Grenze mit seinen unmittelbaren Spielcasinos und dem damit einhergehenden, zusätzlich zum Tourismus, großen nahen Übernachtungsbedarf, befindet sich dieses jederzeit ausbaufähige Hotelrestaurant mit seinen 13

Impressum und Datenschutz